Angebotsübersicht

< >

Traumatisierte Kinder in der Kita - Einführung in die Grundlagen der Traumapädagogik

Ihr Gewinn / Ziele

In Ihrer täglichen Arbeit in der KiTa treffen Sie zunehmend auf Kinder, die mit traumatischen Erlebnissen und überfordernden Belastungs-erfahrungen in Berührung gekommen sind.

Dies kann im Einzelnen ganz unterschiedlich aussehen: Ein Kind fühlt sich in der Gegenwart konkret in seiner Lebenswelt bedroht, ein anderes hat eine bedrohlichen Situation in der Vergangenheit erlebt oder wieder ein anderes könnte Zeuge einer existenziell bedrohlichen Situation gewesen sein. Zusätzlich kommen mit den steigenden Flüchtlingszahlen vermehrt Kinder und ihre Familien aus Krisen- und Kriegsgebieten in die KíTas. Auch hier können Sie mit Themen wie Verlust, Unsicherheit, Trauer, Angst und Gewalt konfrontiert werden.

Die Ereignisse, die eine traumatische Erfahrung auslösen können, sind sehr vielfältig. Entscheidend für das Kind ist das Gefühl der Ausweglosigkeit. Die Folgen spiegeln sich oftmals in seinem Verhalten wieder.

Damit Sie diesen Themen im Umgang mit traumatisierten Kindern und ihren Familien besser gerecht werden und professioneller damit umgehen können, benötigen Sie Grundlagenwissen über traumatische Belastungserfahrungen, mögliche Folgen und Verhaltensweisen.

Dieses Seminar gibt Ihnen mehr Sicherheit, Handlungsfähigkeit und Entlastung in Ihrer pädagogischen Arbeit mit traumatisierten Kindern und deren Familien.


Das erwartet Sie / Inhalte
  • Was versteht man unter Trauma?
  • Was können traumatische Erfahrungen sein? Wodurch kann ein Trauma ausgelöst werden?
  • Wie reagieren Kinder auf eine traumatische Erfahrung?
  • Woran erkennen Sie, ob ein Kind traumatisiert ist?
  • Wie können Sie sich verhalten? Worauf ist zu achten? Gibt es Tabus und welche Grundsätze gelten im Umgang mit traumatisierten Kindern?
  • Welche Bedeutung hat die KiTa für traumatisierte Kinder?
  • Welche Kinder brauchen professionelle Hilfe? Wo finden Sie Unterstützungsmöglichkeiten?
  • Welche Verantwortung haben Sie und wo endet diese? Wie können Sie sich selbst schützen? Wo bekommen Sie selbst Unterstützung? (Selbstfürsorge)

Zielgruppe ErzieherInnen und pädagogische Fachkräfte aus Tageseinrichtungen für Kinder

Dozent(in) Frau Anja Cantzler (Dipl. Sozialpädagogin, Mastercoach (DGfC), Supervisorin (DGsV))

Dauer 2 Tage (16 Seminarstunden)





Leider gibt es zu diesem Thema keine aktuelle Termine.

Sie können sich aber gern auf unserer Warteliste eintragen lassen.
Sobald ein neuer Termin zu diesem Thema vereinbart wurde, werden Sie automatisch und unverbindlich darüber informiert.

Wiederholung E-Mail
Institution / Firma *
Rechnungsempfänger Abteilung,
Organisationseinheit
*
Rechnungsanschrift Straße *
Rechnungsanschrift PLZ *
Rechnungsanschrift Ort *
Anrede Herr
Frau *
Name *
Vorname *
dienstl. E-Mail *
dienstl. Telefon
Mobilnummer
Fax

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Studieninstituts Ruhr erkenne ich hiermit an. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen und verstanden.


Sie benötigen weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne.

Ihre Mailadresse:
Ihre Anfrage: