Angebotsübersicht

< >

Steuerabzug bei Auftritten von ausländischen Künstlern und Sportlern - Freistellung und Reduzierung im öffentlich geförderten Bereich

Ihr Gewinn / Ziele Neben aktuellsten Entwicklungen bei der Besteuerung von Vergütungen an ausländische Künstler - insbesondere im öffentlich geförderten Bereich - lernen Sie bei diesem Seminar die Tücken und Problemfelder im Zusammenhang mit der Künstlersozialabgabe (KSA) kennen, die durch Gesetzesänderungen ab 2015 verstärkt geprüft wird. Neben der korrekten Ermittlung von Abzugssteuer und KSA werden Möglichkeiten zur Reduzierung und Vermeidung aufgezeigt.

Das erwartet Sie / Inhalte

Welche Konsequenzen haben die Änderung in § 50 Abs. 4 EStG ab 2016 und die neuen DBA mit den Niederlanden, Frankreich, Australien, Japan und Israel auf Ihren Kulturetat? Wie können Sie durch vorausschauende Vertragsgestaltungen Abzugssteuern sparen? Wann darf ohne Haftungsrisiko auf den Steuerabzug im Einklang mit der Rechtssprechung verzichtet werden? Für welche Vergütungen müssen Sie Künstlersozialabgabe entrichten? Wie ermittelt sich die Bemessungsgrundlage der Künstlersozialabgabe? Welche Fälle sind nicht abgabepflichtig? Wie ermittelt sich die Künstlersozialabgabe bei Vergütungen an ausländische Vertragspartner?

Wie ermittelt sich die Umsatzsteuer nach § 13b UStG bei Vergütungen an ausländische Künstler? Welche Vergütungen können befreit werden?

Schwerpunkte:

  • Vertragsgestaltung
  • Art der abzugssteuerpflichtigen Vergütungen
  • mögliche Steuerfreiheit von ausländischen Theatern, Opernhäusern und anderen öffentlichen ausländischen Einrichtungen
  • Abgrenzungsfragen bei werkschaffenden Künstlern (Choreographen, Regisseuren, Bühnenbildnern, Maskenbildnern, Komponisten, Schriftstellern etc.)
  • Freistellung aufgrund der DBA ab 1.1.2016 + 1.1.2017
  • Freistellungen von Kulturvereinigungen und Solisten ab 2016
  • Künstlersozialabgabe (Bemessungsgrundlage, Vergütungen an ausländische Vertragspartner, Abgabenfreiheit etc.)
  • Umsatzsteuer nach § 13b UStG (Bemessungsrundlage, Steuersätze, Freistellungsmöglichkeiten)

Das Seminar wendet sich an Neueinsteiger und Fortgeschrittene in den Kultur- und Steuerabteilungen von Städten, Gemeinden, gemeinnützigen Einrichtungen, Theatern etc., die mit im Ausland ansässigen Künstlern und Sportlern und/oder mit der Künstlersozialabgabe bei Vergütungen an selbständige in- und ausländische Künstler und Publizisten zu tun haben.


Zielgruppe Mitarbeiter*innen und Leiter*innen der Steuer-, Personal- und Vertragsabteilungen von Städten, Theatern, Kulturbetrieben, gemeinnützigen Vereinen

Dozent(in) Herr Diplom-Finanzwirt Jörg Holthaus (Diplom-Finanzwirt)

Dauer 1 Tag (8 Seminarstunden)




  Termin Beginn 1. Tag Ort freie Plätze Dozent(in)  
08.05.2019 09:00 Uhr Dortmund 24 Diplom-Finanzwirt Jörg Holthaus (Diplom-Finanzwirt)
zur Anmeldung

Sie benötigen weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gerne.

Ihre Mailadresse:
Ihre Anfrage: